SGB XII

 

Menschen, die in besonderen Lebenslagen sind, können einen Antrag für Hilfen in besonderen Lebenslagen stellen. Der Antrag wird in Köln von der Fachstelle für Resozialisierungs-Dienste (Reso-Dienste) bearbeitet.

 

Der Reso-Dienst hilft Menschen

  • ohne festen Wohnsitz
  • mit sozialen Schwierigkeiten in besonderen Lebenslagen
 
Das Ziel ist es, die Folgen der problematischen Lebenslage und sozialer Schwierigkeiten zu überwinden, zu beseitigen oder zu mildern.
Zu den Leistungen gehört die Soforthilfe und Vermittlung in ein Jugendwohnheim mit sozialpädagogischer Betreuung.
 

EU-Förderung

 

ERASMUS-Studenten, die aus dem europäischen Ausland kommen und in Deutschland ein Praktikum absolvieren, können auch im Jugendwohnheim leben:

  • Studierende erhalten einen ERASMUS-Zuschuss zu den im Zusammenhang mit dem Praktikumsaufenthalt anfallenden Kosten
  • Der Zuschuss gilt für Reise und Aufenthalt einschließlich Versicherungen und Visakosten

 

Ausführliche Informationen zum Programm:

 

Informationen der Europäischen Union

Informationen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes

Selbstzahler / Gäste

 

Jugendwohnheime nehmen auch Gäste auf, sogenannte Selbstzahler. So kommen immer wieder wandernde Gesellen in den Jugendwohnheimen vorbei, vor allem in den Kolpinghäusern.

 

Da die Jugendwohnheime sich in Ausstattung, Standard und Alter unterscheiden, liegen die Tagessätze ca. zwischen 25 € und 50 €.

 

Auskunft zu den Kosten sind im Jugendwohnheim erhältlich.