Vorteile für Schulen und Betriebe

  • Jugendliche sind Anforderungen in einem strukturierten Umfeld besser gewachsen
  • Das Leben im Jugendwohnheim sichert den Erfolg von Schule und Berufsausbildung
  • Im Wohnheim gibt es Ansprechpartner rund um das Thema Beruf und Arbeit
  • So können Ausbildungsabbrüche durch frühzeitige Gespräche verhindert werden
  • Sie haben Ihre Suche nach Auszubildenden bundesweit ausgedehnt?
  • Ausbildungsbetriebe können durch Jugendwohnheimplätze auch überregional ihren Fachkräftebedarf sichern
  • Die Kosten der Unterbringung werden im Rahmen von BAB und BaföG zu einem großen Teil getragen
  • Sie fördern als Unternehmen junge Menschen in ihrer beruflichen Mobilität!

Stimmen aus der Praxis

"Seit mehreren Jahren arbeiten wir am Standort Leverkusen mit dem Jugendwohnheim St. Engelbert in Leverkusen-Opladen in sehr guter Kooperation zusammen. Jugendliche Auszubildende, die bei Beginn der Ausbildung noch minderjährig sind und nicht zu Hause wohnen können, müssen in einem Wohnheim mit pädagogischer Betreuung nach dem Jugendhilfegesetz untergebracht werden. Wir sind regelmäßig mit der Heimleitung und den pädagogischen Mitarbeiter/-innen in Gesprächen zusammen, um einen reibungslosen Ablauf zwischen Jugendwohnheim und Arbeitgeber gewährleisten zu können.

Das Haus ist hervorragend geführt und macht einen sehr guten Eindruck. Die christlichen und sittlichen Grundwerte sind sichtbar und werden gelebt. Die Mitarbeiter und der Heimleiter sind immer ansprechbar. Auch wird Unterstützung bei der Beantragung öffentlicher Mittel (z. B. Berufsausbildungsbeihilfe, BAB) für die Bewohner angeboten. Wir sind dankbar, dass diese Einrichtung in Leverkusen-Opladen vorhanden ist und wir werden auch weiterhin dieses Haus unseren Bewerbern empfehlen."

 

Peter Platz

Leitung Personalmanagement Auszubildende

Currenta GmbH & Co. OHG

CUR-BIL-Business Management / Bildungspolitik
51368 Leverkusen

(0214) 30 53-330 

 

 

"Seit Anfang 2008 bringen wir unsere Auszubildenden Fachkräfte für Straßen- und Verkehrstechnik während ihres Blockunterrichtes regelmäßig im Katholischen Jugendwohnheim Bernhard Letterhaus unter. Unsere Azubis schätzen besonders die gute Betreuung und die schöne Atmosphäre im Hause. Wir als Betrieb freuen uns sehr über die sehr gute Erreichbarkeit in Ihrer Einrichtung. Auch auf spontane Änderungswünsche wird nach Möglichkeit eingegangen." Wir können daher eine Übernachtung im Katholischen Jugendwohnheim Bernhard Letterhaus nur empfehlen.

 

Anja Kirschner
Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen

Sachgebiet Aus- und Fortbildung

Wildenbruchplatz 1

45888 Gelsenkirchen
(0209) 3808-469