50 Jahre Jubiläum Teresa von Avila Haus

22. Mai 2015; Elisabeth Wessel (elisabeth.wessel@kja.de)

Teresa-von-Avila Haus: 50 Jahre in der Südstadt!
Teresa-von-Avila Haus: 50 Jahre in der Südstadt!

Das Internationale Mädchen- und Frauenwohnheim Teresa von Avila-Haus, ansässig in der Kölner Südstadt, hat am Freitag 50-jähriges Jubiläum gefeiert. In Trägerschaft von IN VIA Köln werden hier junge Frauen bei der Integration in die Gesellschaft unterstützt. Heute wohnen im Haus Menschen mit verschiedenen ethnischen, religiösen und kulturellen Gesellschaften ─ derzeit 46 Frauen aus 15 Ländern. Mehr Informationen zur Geschichte des Hauses finden Sie in der Broschüre und einer Festschrift.

 

Das Jugendwohnheim Teresa-von-Avila-Haus liegt im Herzen von Köln und verfügt über 38 Plätze für junge Frauen aus aller Welt. Sie leben in Einzel- oder Doppelzimmern, alle mit eigenem Bad ausgestattet. In einer Gemeinschaftsküche versorgen sie sich selbst. Im Foyer gelegen und immer gut besucht, ist das gemütliche Internetcafé. Im Teresa-von-Avila-Haus leben junge Frauen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren, die aus persönlichen oder beruflichen Gründen nicht mehr in ihrem Elternhaus wohnen können oder wollen. Sie stammen in der Mehrzahl aus Familien mit Migrationshintergrund. Ebenso finden Mädchen und junge Frauen hier ein neues Zuhause, die unbegleitet aus Kriegs- oder Krisengebieten fliehen mussten. Häufig wohnen junge Frauen aus 20 verschiedenen Herkunftsländern gleichzeitig im Wohnheim.

Mit sozialpädagogischer Begleitung lernen sie, ihr Leben selbständig und eigenverantwortlich zu meistern. Wohnheimleiterin Stefanie Quint ist stolz auf „ihre“ jungen Frauen: „Hier herrscht eine internationale, tolerante und lebendige Atmosphäre. Bewohnerinnen aus vielen Kulturkreisen und Religionen leben friedlich und respektvoll miteinander und lernen voneinander.“

Träger des Wohnheimes ist IN VIA – Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Köln e.V. Neben dem Jugendwohnen bietet IN VIA Köln im Teresa-von-Avila-Haus jungen Erwachsenen zudem die Möglichkeit, in fünf verschiedenen Projekten Auslandserfahrungen zu sammeln. Viele der Bewohnerinnen des Wohnheimbereiches nehmen regelmäßig an den anerkannten Auslandsprojekten teil oder beteiligen sich an den Programmen der Kompetenzagentur von IN VIA Köln. Das Ziel dieser Einrichtung liegt darin, die soziale und berufliche Integration von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu verbessern.

Die Beispiele zeigen, dass die Bewohnerinnen des Teresa-von-Avila-Hauses gerne von den vielfältigen und grundlegenden Angeboten ihres Wohnheimträgers IN VIA Köln profitieren. Zudem ist das Jugendwohnheim eingebettet in den Sozialraum des Severinsviertels. Sowohl das pastorale Jugendzentrum „Crux“ als auch das Familienzentrum St. Severin bieten vielfältige Jugend- und Beratungsangebote, die gerne von den Bewohnerinnen genutzt werden. Die Nähe zur Innenstadt und zum Rhein macht das Wohnen im Teresa-von-Avila-Haus besonders attraktiv.

Neuigkeiten!

Test
01.02.2016
Test2
01.02.2016